Methoden


Peter Mertingk - Führungskräfte CoachingVielschichtig und einzigartig sind Menschen und Ihre Anliegen. Diesen Aspekt spiegelt mein Repertoire an Methoden in einem umfangreichen Sortiment sinnvoller und zielführender Coachingtools wieder. Einige Vorgehensweisen habe ich selbst über die Jahre heraus aus meiner Praxis als Coach entwickelt, viele habe ich persönlich in der wirtschaftlichen Praxis oder auch in Seminaren, Trainings, Coachingausbildungen und im Hochschulumfeld von erfahrenen Coaches, Trainern und „Lehrern“ lernen dürfen. Ihnen allen gebührt mein tiefer Dank.

Das „Methoden-Repertoire“ aus dem Bereich des psychosozialen Coachings verbinde ich heute synergetisch mit meinen Praxiserfahrungen aus der Wirtschaft, aus der Hochschullehre und meiner langjährigen Tätigkeit als Coach und Trainer für emotionale Intelligenz, Führung und Selbstmanagement. Vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Entwicklungen prüfe ich es kontinuierlich, hinterfrage und passe es neuesten Erkenntnissen an. Werkzeuge, Tools und Methoden im Coaching, genauso wie Beratungsansätze, sind wichtige Elemente in Veränderungsprozessen, unterliegen jedoch Moden und sind vergänglich. Ihre Wirksamkeit entfaltet sich beim Ausbalancieren in der Praxis. Meine Leistung besteht in der Berücksichtigung der Einzigartigkeit und Individualität des Menschen, der konkreten praxisrelevanten Situationen, der Rahmenbedingungen, des Zeitpunktes und des Settings, der erforderlichen Dauer, der notwendigen Flexibilität und vielem anderen mehr. Der Coachingansatz ist eklektisch (Eklektizismus). Förderlich ist ein äußerst sensibles und flexibles Umgehen mit den verfügbaren Werkzeugen.

 

Methoden, die je nach Anliegen und Thema zum Einsatz kommen:

  • Lösungsorientiertes Kurzzeit-Coaching (Steve de Shazer)
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung (Carl Rogers)
  • Systemisches, ressourcenorientiertes Coaching
  • Biographiearbeit (assoziativ fokussiert)
  • Emotionscoaching mittels Bildanalogien
  • Reparenting
  • Mäeutik, Zirkuläre und skalierende Fragen
  • Sokratische Methode
  • Visionäres oder Finalbild Denken (Entelechie)
  • Kollagenarbeit, Mindmapping
  • Meditation
  • Mentales und emotionales Selbst- und Stressmanagement
  • Freies Explorieren (frei nach Nancy Kline – Thinking Environment®)
  • Arbeit mit Bild- und Fragenkarten
  • Emotionscoaching mittels Bildanalogien
  • Limbic® Personality Check, People Tuning®,  MAGIC-7® (in Kooperation)

Elemente aus den Bereichen:

  • Das „neue“ St. Galler Management-Modell (SGMM, Hans Ulrich)
  • Prozessorientierte Psychographie (Dr. Dietmar Friedmann)
  • Motivationspsychologie und ZRM (Züricher Ressourcenmodell) (J. Kuhl, M. Storch)
  • Narratives Mentoring und Mentalcoaching (nach The Work – Byron Katie und Artverwandtes)
  • Provokative paradoxe Intervention (Frank Farrelly)

Das Vorgehen ist sehr individuell und maßgeschneidert. Für mich ist neben dem Ausbau und der Vertiefung des Kontaktes eines Menschen mit seiner inneren Führung/ mit seinem inneren Leitimpuls der wertschätzende, mitfühlende und visionäre Lösungsansatz wichtig und vor allem der zwischenmenschliche Kontakt. Ich orientiere mich an Sinn und Werten und  bringe gerne meine mitfühlende, emotionale und visionäre Kompetenz ein.

_______________________________________________________

Training emotionaler Intelligenz und Führungskräfte Coaching
Peter Mertingk in D-64546 Mörfelden-Walldorf (Flughafen Frankfurt 10 km)
Telefon: +49 (0)6105 999677

eMail: dialog(at)petermertingk.de