Kurzzeit-Coaching


ph-steve-kay-1Radikal lösungsorientiert verlassen wir in diesem besonderen Coaching Format die
Welt der „hinderlichen Probleme“ und fokussieren uns mit einfachen Gesprächs-Elementen ausschließlich auf die Lösungen nach dem Motto:

  • „Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.“[1]

Im lösungsorientierten Kurzzeit-Coaching[2] gehen wir von dem Standpunkt aus, dass es hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen, Ausnahmen vom Problem zu konzentrieren anstatt auf Probleme und deren Entstehung. Grundannahme ist, dass es unmöglich ist, Veränderung zu verhindern. (Paradigmenwechsel)

 

Terminvereinbarung:

Wenn Sie das lösungsorientierte Kurzzeit-Coaching mit mir interessiert, schreiben Sie bitte eine Email an info(at)petermertingk.de  – Betreff „Lösungsorientiertes Kurzzeitcoaching“ und bitten Sie um einen Termin. Auch wenn wir uns persönlich noch nicht kennengelernt haben sollten, können wir solch ein nützliches Gespräch am Telefon durchführen. Das lösungsorientierte Kurzzeitcoaching bedarf keines Vorgesprächs. Dieses Coaching beginnt unmittelbar mit Gesprächsbeginn. Bitte planen Sie sich eine  Stunde Zeit für Ihren ersten Termin ein – mit Zeitpuffer eineinhalb Stunden. Sie sollten Muße, Zeit für sich selbst haben und völlig ungestört sprechen können.

Ich freue mich auf Sie!

Kontaktdaten:

Training emotionaler Intelligenz und Führungskräfte Coaching
Peter Mertingk in D-64546 Mörfelden-Walldorf (Flughafen Frankfurt 10 km)
Telefon: +49 (0)6105 999677

eMail: dialog(at)petermertingk.de

_______________

Das zentral und radikal „Neue“[3] … :

… am „Lösungsfokussierten Ansatz“ ist das Bekenntnis zur „Einfachheit“ („Simplicity“):

Um in komplexen Situationen und Systemen erfolgreich zu sein, ist es nicht immer hilfreich, sie modellieren und verstehen zu wollen – hilfreicher ist es oft, unvoreingenommen zu beobachten, was alles wie gewünscht funktioniert, um in kleinen Schritten mehr davon zu tun.

Lösungsfokussierung geht davon aus, dass [4] … :

  1. positive Veränderungen in komplexen Situationen auf Basis kleiner Schritte geschehen;
  2. für diese Schritte nur wenige Informationen über das, was bisher schon etwas besser funktionierte, genügen;
  3. bei Analysen nicht die Frage „wie ist es – wie kam es dazu?“, sondern die Frage „was macht den Unterschied zwischen besser/schlechter aus?“ ins Zentrum rückt;
  4. anstelle des „theoretisch umfassend Verstehenwollens“ das konkrete Handeln in kleinen Schritten tritt;
  5. von allen Beteiligten angenommen wird, dass sie interessiert an positiven Veränderungen sind.

Albert EinsteinDie drei Grundprinzipien der Lösungsfokussierung:

  1. „Repariere nicht, was nicht kaputt ist!“
  2. „Finde heraus, was gut funktioniert und passt – und tu mehr davon!“
  3. „Wenn etwas trotz vieler Anstrengungen nicht gut genug funktioniert und passt – dann höre damit auf und versuche etwas anderes!“

Die sechs Merksätze zur lösungsfokussierten „Einfachheit“ („Simplicity“):

  1. Lösungen statt Probleme: „Nicht das Problemverständnis vertiefen, sondern erkunden, wie es ist, wenn es besser ist“.
  2. Interaktion statt isolierter Individualität: „Unser Verhalten entwickelt sich in der Interaktion mit anderen. In der Lösungsfokussierten Arbeit wird nicht über Meinungen, Glaubenssätze oder Werte diskutiert, sondern über beobachtbares Handeln“.
  3. Beachte und nutze das, was da ist – nicht das Fehlende: „Nicht die Lücke zwischen ‚Ist‘ und ‚Soll‘ ermitteln, sondern das, was – wenn auch nur selten – heute bereits etwas besser ist“.
  4. Die Chancen im Gestern, Heute und Morgen sehen: „Chancen in der Zukunft und im Heute zu überlegen, ist ein vertrauter Gedanke. Eher unüblich ist es, auch im ‚Gestern‘ bewusst das zu erkunden, was sich früher bereits als Chance zeigte – um auch das zu nutzen“.
  5. Einfache Sprache: „Statt langer, komplizierter, abstrakter und beeindruckend klingender Worte einfache Alltagsworte benutzen“.
  6. Jede Situation als speziell sehen – keine schlecht passende allgemeine Theorie darüber stülpen: „Offen und neugierig sich jedes Mal von neuem positiv überraschen lassen“.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ Albert Einstein

Peter Mertingk - Coach für innere Kompetenz von (Top-)FührungskräftenKontaktdaten:

Training emotionaler Intelligenz und Führungskräfte Coaching
Peter Mertingk in D-64546 Mörfelden-Walldorf (Flughafen Frankfurt 10 km)
Telefon: +49 (0)6105 999677

eMail: dialog(at)petermertingk.de

_______________

[1] Steve de Shazer

[2] Erstmals in der lösungsorientierten oder auch lösungsfokussierten Kurztherapie von den Psychotherapeuten Steve de Shazer und Insoo Kim Berg 1982 vorgestellt

[3] Auszüge aus http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6sungsorientierte_Kurztherapie

[4] In Anlehnung an: McKergow / Clarke: Solutions Focus Working, Solutions Books 2007, Chapter 1